Duisburger Jungenbüro

geschlechterreflektierte Pädagogik mit Jungen* in Duisburg - seit 20 Jahren
 

Wir machen viel, aber nicht alles... 

Und deswegen wollen wir euch hier mal über die vielfältigen Angebote (nicht nur) für Jungs* von anderen Vereinen, Institutionen und vielen mehr vorstellen. Die Links dafür liefern wir auch gleich mit!

Duisburger Jugendzentren

Wir arbeiten in Duisburg immer wieder mit den ganzen Jugendzentren aus ganz Duisburg zusammen. Jugendzentren sind Gebäude und Räume, die ihr einfach besuchen könnt: Ganz entspannt in den Öffnungszeiten hingehen, mit den anderen Kindern und Jugendlichen spielen, mit den Mitarbeiter*innen reden, was essen oder trinken, oder vielleicht auch mal bei "Fußball bei Nacht" oder "Basketball bei Nacht" mitmachen und einen der begehrten Trophäen mitnehmen. Das ist alles möglich, und das beste ist: Das meiste ist kostenlos. Wo Ihr das nächste Jugendzentrum findet, erfahrt Ihr auf der Seite der Stadt Duisburg:

https://www.duisburg.de/wohnenleben/jugendzentren/jugendzentren.php

 

Mein Testgelände

 

Mein Testgelände ist ein Medienprojekt, bei dem Kinder und Jugendliche sich mit allem auseinandersetzen, was sie beschäftigt. Das machen die aber nicht alleine, sondern in Gruppen, sogenannten Redaktionsgruppen. Redaktionsgruppen? Wie bei ner Zeitung? Ja genau, wie bei einer Zeitung. Die nennen sich nämlich auch "Gendermagazin". Und da gibt es in ganz Deutschland ganz viele Redaktionsgruppen, die sich nur mit dem Thema "Geschlecht" beschäftigen, und allem, was dazu gehört. Das machen die mit eigenen Videos, Raps, Poetry Slams, Texten zum lesen, und stellen das ganze dann Online zur Diskussion, auf Youtube, auf der Homepage oder auch im Real Life auf dem jährlichen Geländetest. Auch wir machen da mit und haben zwei Redaktionsgruppen: Die HeRoes und die Grrrls Voice of HeRoes Duisburg. Schaut da einfach mal rein!

www.meintestgelaende.de

 

Mabilda e.V.


In Duisburg gibt es neben uns als Verein, der sich um die Belange von Jungen* kümmert, auch einen Verein, der sich speziell nur um die Belange von Mädchen* kümmert. Der Verein heisst Mabilda, und wir arbeiten mit dem Verein seit mittlerweile 18 Jahren immer wieder zusammen. Und das beste ist, der Verein hat sogar ein eigenes Jugendzentrum nur für Mädchen*, er berät Mädchen*, macht mit uns zusammen Projekte an Schulen und in Jugendzentren. Wenn Ihr euch dafür interessiert, was der Verein macht, hier geht's zu deren Homepage:

www.mabilda-duisburg.de

Hilfe, wenn mal alles schief läuft

 

Ihr kennt das, manchmal hat man das Gefühl, dass alles schief läuft. Zoff mit Freund*innen, Eltern, Lehrer*innen, vielleicht habt ihr auch etwas erlebt, was euch beschäftigt, oder ihr benötigt dringend mal ein Ohr, um Euch so richtig auszuheulen. Dann gibt es immer Menschen, die euch helfen können. Natürlich solltet ihr zuerst mal versuchen, mit euren Eltern zu reden. Nur Mut, Eltern sind für Euch da und sollten Euch unterstützen. Oder eure Freud*innen, vielleicht der oder die beste Freund*in? Versucht es mal, vielleicht könnt ihr da euer Problem schon lösen. 

Manches mal hilft das auch nicht, oder die Eltern hören gerade nicht zu, oder haben auch keine Idee. Dann wäre es ja blöd, wenn euch keiner mehr helfen würde. Wenn man mal ganz scharf nachdenkt, gibt es Menschen, die fast jede*r kennt. Eure Lehrer*in zum Beispiel. Oder vielleicht hat eure Schule ein*e Schulsozialarbeiter*in? Oder ihr kennt jemanden im Jugendzentrum, vielleicht da eine*r der Mitarbeiter*innen? 

Wenn alle Stricke reissen, gibt es aber auch noch Beratungsstellen nur für Euch:

Zum Beispiel das Institut für Jugendhilfe, da sitzen ganz viele Mitarbeiter*innen, und die sind nur dafür da, sich darum zu kümmern, wenn es Kindern und Jugendlichen nicht so gut geht. Die kann man ganz einfach anrufen: 0203/3019860. https://www.duisburg.de/vv/oe/dezernat-iii/54/institut_fuer_jugendhilfe.php

Oder der Kinderschutzbund, der heisst ja auch schon so: 0203/353522, https://www.kinderschutzbund-duisburg.de/

Und wenn die alle nicht helfen können, oder ihr einfach nur was los werden wollt und nicht wisst, wer Euch hilft, dann ruft einfach bei der Nummer gegen Kummer an. Ihr könnt das ganz altmodisch machen: anrufen unter 116111, ohne Vorwahl, ohne alles. Du brauchst noch nicht mal deinen Namen sagen, der Anruf (Mo- Sa von 14- 20 Uhr) ist völlig kostenfrei. Wenn Du lieber Mailst oder chattest, dann schau doch mal auf deren Homepage nach, wie das geht: https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html